Easy Video Maker

Easy Video Maker 6.23

Videoaufnahmen schwer gemacht

Nomen est omen, oder eben nicht. Easy Video Maker für Windows ist eines der kniffligsten Programme für Videobearbeitung. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • nichts Erwähnenswertes

Nachteile

  • überladene Benutzeroberfläche
  • verwirrende Optionen
  • wenige fortgeschrittene Funktionen
  • schwache Videoqualität

Unnötig
2

Nomen est omen, oder eben nicht. Easy Video Maker für Windows ist eines der kniffligsten Programme für Videobearbeitung.

Kniffliges Rätselraten ohne Hilfe

Auf den ersten Blick protzt Easy Video Maker mit einer überladenen und animierten Benutzeroberfläche. Der Bearbeiter zeigt eine Unmenge an Schaltflächen und Optionen, deren Nutzen man erst erraten muss. Das schwache Hilfstutorial geht über das Offensichtliche nicht hinaus.

Sie können Fotos, Musik, Videos und Texte in das Programm einfügen oder Ihren eigenen Bildschirm aufnehmen. Anschließend zieht man diese Optionen auf die Zeitleiste und platziert das Objekt entweder im Hinter- oder im Vordergrund. Allerdings macht das im Endergebnis keinen ersichtlichen Unterschied. Wie man eine Hintergrundmusik einspielt, bleibt ebenso ein Rätsel.

Veraltetes Design und unklare Bezeichnungen

Abgesehen von der hässlichen Oberfläche von Easy Video Maker haben auch die Menünamen deutlichen Erklärungsbedarf. Dem hauseigenen Windows Movie Maker 2012 von Microsoft kann dieser Bearbeiter nicht das Wasser reichen.

Fazit: Alternativen suchen

Egal ob blutiger Anfänger oder Vollprofi, Easy Video Maker eignet sich für keine der beiden Gruppen. Das Menü ist unübersichtlich gestaltet und viel zu kompliziert. Die angebotenen Funktionen sind im Vergleich zu anderen Editoren sehr eingeschränkt. Wer ein schönes Video produzieren will, sollte lieber alternative Videobearbeitungs-Programme suchen.

Easy Video Maker

Download

Easy Video Maker 6.23